Pétanque ist ein Sport, der von Menschen jeden Alters gespielt werden kann, auch von solchen, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind. Die Regeln sind sehr einfach und verständlich. Besondere Kraft ist nicht nötig, es geht nicht darum, wer am weitesten kommt; so können alle miteinander spielen. Das Material ist einfach und nicht teuer, ein Platz findet sich überall.

Von Vereinen, Verbänden und anderen Organisationen werden verschiedene Wettbewerbe veranstaltet und zwar:

  • Turniere mit und ohne Lizenzzwang
  • Turnierserien
  • Meisterschaften auf Bezirks-, Landes-, Bundes-, Europa und Weltebene.
  • Mannschaftswettbwerbe (Liga, Pokal)

 

Formationen

Tête-à-Tête  = 1:1 (jeder Spieler mit 3 Kugeln)
Doublette     = 2:2 (jeder Spieler mit 3 Kugeln)
Triplette        = 3:3 (jeder Spieler mit 2 Kugeln)
Kaputter       = 2:3 (möglich beim Super-mêlée und mêlée) (jeder Spieler mit 2 oder 3 Kugeln)

Turnierarten

Super-mêlée = Jede Runde ein neuer zugeloster Partner
Mêlée = Am Turnierbeginn ein zugeloster Partner, mit dem man das ganze Turnier zusammen spielt
Formée = Eine Mannschaft meldet sich als Team zu dem Turnier und spielt das ganze Turnier zusammen

Schweizer System = Häufig angewandtes Spielsystem, siehe die genaueren Erläuterungen unter Schweizer System

 

Interessante Webseite

Wednesday the 27th. Petanquefreunde Wipperfürth-Surgeres e.V..